Die Macht des Geschichtenerzählens

Das ZDF bringt heute eine Sendung mit dem Titel: „2030 – Aufstand der Alten“. Dabei handelt es sich um eine Dokotainment-Produktion des Hauses, die auf angeblichen Faktenbergen beruhen soll.

Und hier ist das Problem: Wo steht dieses Gebirge?! Im ZDF selbst werde ich jedenfalls grad nicht fündig. Im Beitrag, der den Inhalt des Films mit Fakten unterfüttern soll, entdeckt man viele Behauptungen, aber die tatsächlichen Fakten nicht. Dafür tauchen Namen auf, Namen wie der des Herrn Miegel. Der wiederum tritt häufig in der ARD auf. Meistens erzählt er dann Gruselmärchen von einer Zukunft, die es noch nicht gibt. Und er verdient gut, mit diesen Märchen, denn sein Geld erhält der Mann aus den Ecken, die hoffen von der ständig wachsenden Rentenangst zu profitieren – Versicherungen und Banken.
Im letzten Absatz wird dann sogar noch der Bogen überspannt, indem man den Rentnern auch noch steigende Kriminalität vorwirft. Sage und Schreibe 60% sei die Quote diesbezüglich gestiegen – nur worauf sich diese 60% beziehen, darauf zu verweisen hat man wohlweislich verschwiegen. Von der Tatsache ganz abgesehen, dass eine höhere Zahl von Rentnern im Umkehrschluss auch eine Zunahme der kriminell veranlagten Senioren nach sich ziehen MUSS. Aber so weit konnte der Verfasser dieses Pamphlets wohl nicht mehr denken.

Was mich aber wirklich so ärgert und frustriert ist folgendes: Nachdem die Masse der Menschen in Deutschland anfängt solche Zahlenspielereien anzuzweifeln, weil jede Horrormeldung nur von einem dutzend weiterer verfolgt wird und weil Menschen in Hinblick auf die Zukunft nur ein Mindestmaß an negativem verkraften, versucht man die Übersättigten nun auf dem Hintertürchen der Fiktion zu beeinflussen. Für einen Sender mit Bildungs- und Aufklärungsauftrag ein geradezu hahnebüchener Streich!

6 Gedanken zu „Die Macht des Geschichtenerzählens

  1. Seit Kohls Zeiten laufen gezielte Kampagnen zur Abschaffung des Sozialstaats und der staatlichen Rente. Dies gehört sicher in gewisser Weise dazu. Ziel ist es, die Leute zur privaten Vorsorge über Wirtschaftsunternehmen zu bringen, wobei die Risiken konsequent ausgeblendet bleiben. So sind beim letzten Börsen – Salami – Crash in den USA 100000de Rentner ihrer Altersvorsorge verlustig gegangen, da für Privatanbieter nur Aktien eine rentable Verzinsung der ersparten Gelder bieten. Beim Gesundheitswesen sieht es m. E. ebenso kritisch aus, sofern nicht die Wünsche der Lobbyisten zurechtgestutzt werden. Und selbst bei der großen Koalition ist letztendlich (wieder einmal) das Gegenteil geschehen. Die Preise für Medikamente rangieren in D weltweit gesehen im oberen Bereich, bestimmte Regelungen – wie die Rabattvorschrift für Zuzahlungsfreiheit können legal ! umgangen werden, indem der Preis vor dem Stichtag um 10 % heraufgesetzt und zum Stichtag um 10 % gesenkt wird. Ich plädiere für eine kostenlose Staatsmedizin und mindestens eine Regulierung, wenn nicht Verstaatlichung von pharmazeutischen Unternehmen. Weltweit. Aber auf mich hört ja niemand. 😉 LG DerGeist

  2. Das müßte dann als Spam entsorgt worden sein. Vielleicht hat sich ja noch jemand verrechnet. Aber die gefressenen Comments sollten dann eigentlich nicht mitgezählt werden. Gibts nicht ne einfachere captcha – Lösung (reine Addition oder Ziffern und Buchstaben auf weißem Untergrund mit schwarzen, dünnen Querstreifen – die manchmal schwer zu entziffernden Kombinationen in Farbe wie bei blogigo gehen auch zu oft ins Leere)?. LG DerGeist

  3. klar! nennt mich nur spam! irgendwie nach mitternacht geht mir der rechensinn ab und auch die lust, den ganzen kram hernach nochmals einzuklippern. menchmal übersehe ich dieses winzigkleine dingens auch einfach …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.